Gemeinsame Infoveranstaltung der Kardiologie und Radiologie

Gemeinsame Infoveranstaltung der Kardiologie und Radiologie am 9.6.2021:
Jeder Tag zählt: Herzerkrankungen früh erkennen und behandeln

Ein unregelmäßiger Herzschlag ist nicht nur beunruhigend, er kann unbehandelt auch schnell lebensgefährlich werden. Daher informieren die Chefärzte der Radiologie und Kardiologie bei einem virtuellen Informationsabend am 9. Juni über sichere Diagnostik und moderne Therapien bei Herzproblemen.

Je früher eine Herzerkrankung festgestellt wird, desto besser lässt sie sich behandeln. Priv.-Doz. Dr. Paul Martin Bansmann, Chefarzt des Instituts für Diagnostische und Interventionelle Radiologie kann dazu gemeinsam mit seinen Kolleginnen und Kollegen auf eine hochmoderne Ausstattung zurückgreifen. Computer-Tomographen werden beispielsweise dazu eingesetzt, um die Herzkranzgefäße zu untersuchen. Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können die Aufnahmen trotz extrem geringer Strahlung brillant dargestellt werden.

Anhand dieser Aufnahmen können die Kardiologen Diagnosen stellen und die entsprechende Therapie einleiten. Prof. Dr. Marc Horlitz, Chefarzt der Klinik für Kardiologie, Elektrophysiologie und Rhythmologie rät jedem bei Herzproblemen diese unverzüglich abklären zu lassen. „Gerade wegen der Corona-Pandemie meiden viele das Krankenhaus. Das kann aber im schlimmsten Fall lebensbedrohlich werden“, so Horlitz. Bedenken wegen einer möglichen Herzkatheteruntersuchung sollten kein Grund sein, Herzprobleme zu ignorieren. Viele Eingriffe am Herzen werden mittlerweile minimalintensiv über einen Katheter durchgeführt. So reicht ein kleiner Zugang über die Blutgefäße aus, um Engstellen am Herzen wieder zu vergrößern, wie dies beim Setzen von Stents geschieht.

Um über Herzerkrankungen und deren Diagnose und Therapien aufzuklären, veranstalten die beiden Experten am Mittwoch, 9. Juni 2021 um 18.00 Uhr einen virtuellen Informationsabend. Sie stellen ihre Abteilungen vor und sprechen über den Herz-CT-Check, Herzkatheter und über die Katheterablation. Danach bleibt Zeit für die Fragen der Teilnehmenden. Die Veranstaltung steht unter der Schirmherrschaft der Deutschen Herzstiftung.

Zur Anmeldung senden Sie bitte eine E-Mail mit Ihrem Namen an janina.mantay@fup-kommunikation.de

Sie erhalten kurz vor der Veranstaltung die Zugangsdaten.

Senden Sie Ihre Bewerbungen bitte ausschließlich an bewerbung@khporz.de oder im Rahmen der Pflegeship-Kampagne an pflegeship@khporz.de