Pressemitteilung vom 27.10.2017

Krankenhaus Porz am Rhein gewinnt 1. Platz bei bundesweitem KU Award für bestes Employer Marketing

Das Krankenhaus Porz am Rhein ist erneut ausgezeichnet worden: Am 26. Oktober 2017 gab es in Berlin den 1. Platz beim bundesweiten KU Award, und zwar in der Kategorie "Employer Marketing" (Arbeitgeber-Marketing). Damit wurde nach dem "Personalmanagement Award 2017", den der Bundesverband der Personalmanager im Juni 2017 nach Porz vergab, die Leistung des Krankenhauses als Arbeitgeber samt kreativem Recruiting einmal mehr als herausragend geehrt.

Unabhängige Fach-Jury hat entschieden

"Wir freuen uns sehr, zumal wir in dieser so wichtigen Kategorie gewonnen haben. Als Arbeitgeber in der heutigen Zeit ausgezeichnet und damit attraktiv zu sein, ist sicherlich ein gutes Zeichen", sagt Marc Raschke, Pressesprecher des Krankenhauses Porz am Rhein in Köln. Er hatte den Award, den das bundesweit erscheinende Fachmagazin "KU Gesundheitsmanagement" auslobt und über den eine unabhängige Fach-Jury entscheidet, in Berlin entgegengenommen.

Marc Raschke, Pressesprecher des Krankenhauses Porz am Rhein.

Entscheidungshilfe für Job- und Ausbildungssuchende

Ausgezeichnet wurde der neuartige Ansatz, den das Krankenhaus Porz am Rhein auf dem Gebiet des Mitarbeiter-Recruitings entwickelt hat. "Wir nutzen den Messenger "WhatsApp", um Job- oder Ausbildungssuchenden einen Einblick in unser Krankenhaus zu geben, Da diese WhatsApp-Nachrichten Mitarbeiter im Haus aus verschiedensten Bereichen produzieren, geben die Text-Nachrichten, Fotos, Videos und Audionachrichten einen authentischen Einblick und damit eine echte Entscheidungshilfe", so Raschke.

Zahlreiche Anfragen für Praktika & Co.

Die WhatsApp-Aktion, die im 50. Jubiläumsjahr des Krankenhauses entwickelt wurde und nun im Haus regelmäßig zum Einsatz kommt, hat u.a. das Ziel, für die dort ausgeübten Berufe zu werben. Und auch hier gab es seit der Premiere im Frühjahr 2017 viel Positives zu vermelden: „Wir haben durch die Aktion zahlreiche Anfragen für Praktika, aber auch vereinzelt für konkrete Ausbildungsberufe und freie Jobstellen erhalten", sagt Raschke. „Auch im Krankenhaus Porz selbst kam die Aktion extrem gut an. Viele Mitarbeiter waren sogar richtig traurig, dass sie aufgrund anderer Schichten nicht über ihren Alltag whatsappen konnten.“

Rückfragen?

Pressestelle des Krankenhauses Porz am Rhein

Marc Raschke
Tel.: 02203.566-1867
m.raschke@khporz.de