Pressemitteilung vom 27.12.2018

Krankenhaus Porz am Rhein führt Zeiterfassung für optimale Arbeitsbedingung ein

Personalleiter Mario Schiffer

Sich für den anderen Zeit gebührend nehmen und dabei zu wissen, dass diese Zeit nicht ausgenutzt wird: Das ist die Basis einer jeden Beziehung, auch und gerade im Job zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer. Deshalb führt das Krankenhaus Porz am Rhein in Köln jetzt anlässlich der vor wenigen Wochen gestarteten Pflegeship-Kampagne die „Arbeitszeiterfassung“ im Unternehmen ein. „Unser Versprechen an potentielle Pflegekräfte, die sich für einen Job in unserem Hause interessieren, lautet: Bei uns in Köln-Porz wird Arbeitszeit offen, fair und transparent geregelt, also ohne versteckte Überstunden“, erklärt Mario Schiffer, Personalchef im Krankenhaus Porz am Rhein.

Die Erfassung der Arbeitszeit per Ein- und Aus-Check sei in vielen Krankenhäusern in der Region nicht üblich, weiß Schiffer. In dieser Grauzone von „Vertrauensarbeitszeit“ entstünde schnell die Gefahr, dass Überstunden entstehen, die nicht offen registriert und damit abgefeiert werden können. „Wir wollen als Arbeitgeber die Arbeitszeiten in der Pflege attraktiv halten und sehen in dem Schritt ein wichtiges Signal an unsere Mitarbeiter und mögliche Bewerber“, so Schiffer.

Die Maßnahme ist ein weiterer Baustein der „Pflegeship“-Kampagne, mit der das Krankenhaus Porz am Rhein vor wenigen Wochen für bundesweite Aufmerksamkeit gesorgt hatte. Mit der Wortkonstruktion „Pfegeship“ (aus „Pflege“ und „Friendship“ (Freundschaft)) hatte das Haus einen humorvollen Aufschlag in der Anwerbung neuer Mitarbeiter gewagt. Konkret wurden hierbei inhaltliche Anleihen aus Partnersuch-Portalen mit dem Bewerbungsprozess verknüpft. Vor diesem Hintergrund ist der Schritt hin zu einer transparenten Arbeitszeit natürlich verständlich. „Transparenz und ein fairer Umgang sind in jeder Beziehung wichtig, deshalb sind dies natürlich auch wesentliche Merkmale unserer Pflegeship-Aktion“, so Schiffer.

Nähere Informationen zur Kampagne gibt es auch auf www.pflegeship.de

Rückfragen?

Pressestelle des Krankenhauses Porz am Rhein

Marc Raschke
Tel.: 02203.566-1867
m.raschke@khporz.de

Senden Sie Ihre Bewerbungen bitte ausschließlich an bewerbung@khporz.de oder im Rahmen der Pflegeship-Kampagne an pflegeship@khporz.de