Pressemitteilung vom 11.02.2018

Kardiologie-Team nimmt als "Pooorzer Hätz" am Porzer Umzug teil

Inzwischen ist es eine schöne Tradition: Das Team um Kardiologie-Chef Prof. Dr. Marc Horlitz hat auch 2018 am Porzer Karnevalsumzug mit einem eigenen Wagen teilgenommen. Bereits zum dritten Mal zeigte es damit sein "Poorzer Hätz" und verteilte Pralinenkästen, Schokoriegel, Strüßje & Co. Einer der Besucher des Zuges, der am Straßenrand das bunte Treiben verfolgte und ein guter Bekannter des Krankenhauses Porz am Rhein ist, schickte uns seine Eindrücke vom Festzug, die wir hier gern veröffentlichen - zumal er auch Prof. Horlitz und sein Team erwähnt:

Am Rand und doch mittendrin

Eine persönliche Sicht auf den Porzer Rosensonntsgszug

Einige Male dabei auf dem Festwagen, einer Fußgruppe oder als VIP-Gast auf der Tribüne. Das und auch die Live-Kommentierung des Porzer Rosensonntagszuges für einen Kölner TV-Sender gehören zu meinen Erlebnissen in den vergangenen Jahrzehnten. Vorbei. Aber loslassen, das gehört nicht zu meiner karnevalistisch geprägten Mentalität.

Also auf gehts. Später Sonntagvormittag. In Höhe des Seniorenstifts die Spitze des Zugs, der im weiteren Verlauf das Finale einläutet. Die Erklärung dazu kommt später. Der Festwagen des Dreigestirns ist noch nicht mit den Protagonisten besetzt, dafür wird gegenüber auf dem Wagen des Kinderdreigestirns gewuselt. Das Wurfmaterial wird noch einmal gesichtet. Die Pänz haben vor Aufregung Farbe im Gesicht. Weiter geht es auf meiner Tour zo Foos in Richtung Ensen. Links und rechts der Kölner Straße haben die Wagen der Vereine Aufstellung genommen, eine tolle logistische Leistung des Zugleiters. Dazwischen viele bunt kostümierte kleine und große Jecken in den Fußgruppen. Das nächste Highlight, die beiden liebevoll und originell gebauten Festwagen der KG Fidele Elsdorfer. 

Zwischendurch treffe ich immer wieder bekannte und liebe Menschen. Hier ein Schwätzchen, dort eine kleine Plauderei und weiter geht’s. Dann nicht zu übersehen, auf dem LIDL Parkplatz ein Traum in grün und weiß. Wie bereits im Vorjahr sind dort im Halbrund die Festwagen unserer KG Fidele Grön-Wieße Rezag, Porzer Ehrengarde postiert. Ein super Bild, dazwischen oder obenauf Mitglieder unserer Gruppen, die Pänz vom Kindertanzcorps, die Girls unserer Showtanzgruppe, die Rezag Husaren, Fidele Mütter, Rat, Vorstand und Senat. Der technische Leiter Dieter Thräne hat wie immer alles organisatorisch im Griff. Der Präsident Manfred Zimmer mittendrin, alles im grünen Bereich Herr Präsident. Nicht zu übersehen ist auf dem Wagen des Senats deren Präsident Walter Reinarz, ganz in weiß.

Bei diesem Bild fällt es mir schwer, noch weitere Impressionen aufzunehmen. Daher in Kürze ein paar Blicke, die mich begeisterten. Prof. Dr. Marc Horlitz, der bekannte Chefarzt der Kardiologie am Porzer Krankenhaus, ist mit einem eigenen Wagen dabei. An Bord einige seiner Kollegen und die Familie. „Poorzer Hätz“, so die Aufschrift auf seinem Festwagen. Einfach klasse. An der Einfahrt zum Alexianer dann das Leitfahrzeug der Polizei. Pünktlich um 11.30 Uhr ertönt das Martinshorn. Für die Männer beginnt ein besonderer Einsatz. Ab jetzt heißt es: „Der Zoch kütt“, natürlich unter der Leitung des Vorstands vom Festausschuß Porzer Karneval. Die Karawane zieht weiter vorbei an allen von mir passierten Wagen und Gruppen bis zum Ortsrand von Porz. Von da an bilden sie die Spitze des Zugs und das Dreigestirn als Höhepunkt am Stätz. 

Ach ja, was mich besonders begeistert hat waren die vielen Kinder und Jugendliche aus den Gesellschaften und den Schulen. Da braucht man keine Sorgen um den karnevalistischen Nachwuchs haben.

Gottfried (Friedel) Paffrath


Rückfragen?

Pressestelle des Krankenhauses Porz am Rhein

Marc Raschke
Tel.: 02203.566-1867
m.raschke@khporz.de