Pressemitteilung vom 08.09.2019

Deutsche Krebsgesellschaft bescheinigt Darmkrebszentrum am Krankenhaus Porz am Rhein hohe Qualität

Die hohe Qualität der Arbeit des Darmkrebszentrums am Krankenhaus Porz am Rhein ist durch das unabhängige Zertifizierungsinstitut der Deutschen Krebsgesellschaft erneut bescheinigt worden: „Das gute Ergebnis hat die Entwicklungsarbeit der letzten Jahre bestätigt und belohnt“, erklärten Professor Dr. med. Anton Kroesen, Chefarzt Abteilung für Allgemein-, Viszeral und Unfallchirurgie und Prof. Dr. med. Wolfgang Holtmeier, stellvertretender Leiter des Zentrums und Leiter der Tumorkonferenz im Krankenhaus Porz am Rhein in Köln übereinstimmend.

Die Zahl der Darmkrebsoperationen am Krankenhaus Porz am Rhein stieg von 64 im Jahr 2017 auf 67 im Jahr 2018. 2019 waren es bereits 60. Das Darmkrebszentrum ist eines der wenigen von der Deutschen Krebsgesellschaft zertifizierten Fachzentren dieser Art in Köln. Medizinisch anerkannte Zentren müssen ihre Arbeit in regelmäßigen Zeitabständen von unabhängigen Experten, „Auditoren“, überprüfen lassen. Die Auditoren kamen in ihrem jetzt vorliegenden Prüfbericht zu dem Ergebnis: „Der Gesamteindruck ist positiv. Die fachlichen Anforderungen sind in hohem Maße erfüllt worden.“

Besonders positiv bewertet wurde in dem Bericht „das engagierte, freundliche und hoch qualifizierte Personal, die Steigerung der Fallzahlen im Bereich Rektumkarzinome, der neue, noch leistungsfähigere Computertomograf in der Radiologie, die hervorragende Qualität der Dokumentation der elektronischen Krankenakten, die schnelle Erstellung von Protokollen und die Steigerung der Beratungsquote im Sozialdienst“.

Die Auditoren lobten auch die Zusammenarbeit des Teams: „In den Präsentationen und Vor-Ort-Begehungen zeigte sich eine gute interdisziplinäre und interprofessionelle Zusammenarbeit. Es ist zu betonen, dass bei allen Berufsgruppen ein besonderes Engagement für Krebspatienten zu erkennen ist“, hieß es in dem Abschlussbericht. Darmkrebs ist die zweithäufigste Krebserkrankung in Deutschland. Je früher er erkannt wird, desto besser sind die Heilungschancen.

Rückfragen?

Pressestelle des Krankenhauses Porz am Rhein

Jennifer Engel
presse-engel@khporz.de

Senden Sie Ihre Bewerbungen bitte ausschließlich an bewerbung@khporz.de oder im Rahmen der Pflegeship-Kampagne an pflegeship@khporz.de