Pressemitteilung vom 09.12.2019

Chefarzt und Priv.-Doz. Dr. med. Frank Eifinger berichtet im Rahmen der KölnerKinderUni

„Was passiert, wenn ich die 112 im Notfall anrufe?“: Chefarzt und Priv.-Doz. Dr. med. Frank Eifinger berichtet im Rahmen der KölnerKinderUni

Dem Chefarzt unserer Kinderklinik, Dr. med. Frank Eifinger, liegt nicht nur die medizini-sche und pflegerische Versorgung seiner kleinen Patienten am Herzen, sondern auch das Thema Informationsvermittlung. Vor diesem Hintergrund engagiert er sich seit einiger Zeit ehrenamtlich an der KölnerKinderUni. Im Rahmen einer Jubiläums-Veranstaltung hielt er jüngst eine kindgerechte Vorlesung zum Thema Rettungsdienst.
„Jeder weiß, wie ein Rettungswagen von außen aussieht“, so Dr. Eifinger, der neben seiner Tätigkeit als Chefarzt und Dozent auch noch als Notarzt im Rettungsdienst der Stadt Köln tätig ist. „Aber woher kommt der Rettungswagen eigentlich? Was kann er alles? Wer fährt ihn? Wo fährt der Rettungswagen mit uns hin und warum darf er über rote Ampeln fahren? Warum kommt der Notarzt mit einem eigenen Wagen? Und wann ist der Einsatz eines Rettungshub-schraubers notwendig? Die Antworten auf diese und viele weitere Fragen sind dagegen oft nicht bekannt. Das zu ändern und dabei gleichzeitig auch noch Ängste ab- und Vertrauen aufzubauen war Ziel meiner Vorlesung“, so der Mediziner.
Die KölnerKinderUni wurde im Jahre 2003 gegründet und richtet sich an wissbegierige Kinder im Alter von 8 bis 12 Jahren. Im Rahmen von Vorlesungen und Workshops zu den unterschied-lichsten Themen soll bei den Kindern die Begeisterung für die Wissenschaft und bei den Hoch-schulen mehr Verständnis für die Wissensvermittlung geweckt werden. Außerdem ist es eine gute Gelegenheit, dass die Studenten von morgen schon heute Uni-Atmosphäre schnuppern und den Campus kennen lernen können. Mehr zur KölnerKinderUni und ihrem Veranstaltungs-programm erfahren Sie hier www.kinderuni.uni-koeln.de.

Rückfragen?

Pressestelle des Krankenhauses Porz am Rhein

Jennifer Engel
presse-engel@khporz.de

Senden Sie Ihre Bewerbungen bitte ausschließlich an bewerbung@khporz.de oder im Rahmen der Pflegeship-Kampagne an pflegeship@khporz.de