Pressemitteilung vom 01.03.2018

Azubis helfen weiter: Digitalisierung einfach erklärt

Mit einem innovativen Projekt fördert das Krankenhaus Porz am Rhein in Köln die innerbetriebliche Weiterbildung und gleichzeitig die Wertschätzung der Auszubildenden. Vier junge Kollegen, die ihre Ausbildung für Büromanagement papierlos, also ausnahmslos digital absolvieren bzw. absolviert haben, stehen dabei im Mittelpunkt der Aktion. Konkret geht es darum, dass sie ihre Erfahrung mit digitalen Lösungen zur Vereinfachung von Verwaltungsabläufen als „Coach“ in Workshops mit den anderen rund 1000 Kollegen im Krankenhaus Porz am Rhein teilen

"Was heute neu ist, wird morgen bereits Alltag sein"

„Die Digitalisierung im Krankenhaus schreitet unaufhaltsam voran. Was heute noch neu ist, muss morgen bereits im Alltag integriert sein. Da ist es natürlich hilfreich, wenn wir dazu die Expertise im eigenen Haus nutzen“, erklärt Mario Schiffer, Personalchef im Krankenhaus Porz am Rhein. Er hatte die Idee zu dem Projekt „Auszubildende helfen weiter“. „Etwas von Kollege zu Kollege zu erfahren, macht sicherlich vieles einfacher.“ Ein Vorteil sei auch, dass im Gegensatz zu externen Trainern die Auszubildenden über den Workshop hinaus bei Fragen im Alltag erreichbar sind.

Hr. Stümper, Hr. Schmitz und Hr. Mat (Azubis); Fr. Januzi (ehem. Auszubildende)

Einfachste EDV-Kenntnisse erleichtern den Alltag enorm

„Wir wollen zeigen, dass bereits mit einfachsten EDV-Kenntnissen der Arbeitsalltag enorm erleichtert werden kann. Aber gerade wir als Auszubildende wissen natürlich, dass es nicht immer einfach ist, Erklärtes direkt anzuwenden“, erklärt Marc Stümper, einer der vier Auszubildenden, die sich als Coach anbieten.

Workshops zum "digitalen Büro" - von Azubis geleitet 

Seine Kollegen und er wollen in Workshops zum digitalen Büro gerade älteren Mitarbeitern im Krankenhaus Porz am Rhein die Angst nehmen, Fragen zu stellen. „Für uns wiederum sind die Workshops eine gute Gelegenheit, Erfahrungen in der Wissensvermittlung zu sammeln“, erklärt Marc Stümper. Inhaltlich geht es in den Workshops u.a. um die digitale Dienstplanung, die Urlaubsbeantragung oder das Bedienen von Self-Service-Portalen im Intranet, um die Gehaltsabrechnung oder Lohnsteuerbescheinung einzusehen

Außergewöhnlicher Lehrgang setzt auch papierloses Lernen

Die vier Auszubildenden nehmen an einem außergewöhnlichen Lehrgang in Kooperation mit Microsoft teil. Sie lernen dort das „papierlose Lernen“ (mit Laptop). Zudem erfolgt der gesamte Unterricht in digitaler Form. Arbeitsbücher werden als E-Book zur Verfügung gestellt, Klausuren per Computer geschrieben. Die Auszubildenden sind über E-Mail-Chats vernetzt und können sich jederzeit austauschen. Außerdem steht ihnen eine umfassende digitale Wissensdatenbank mit speziellem Lernstoff zur Verfügung.

Rückfragen?

Pressestelle des Krankenhauses Porz am Rhein

Marc Raschke
Tel.: 02203.566-1867
m.raschke@khporz.de