Pressemitteilung vom 22.04.2020

450 vollelektrische Betten für das Krankenhaus Porz am Rhein

Vorteile für Patienten und Pflegepersonal:

Das Krankenhaus Porz am Rhein stattet seine zwölf Fachabteilungen mit 450 neuen, modernen Patientenbetten aus. In den vergangenen drei Jahren wurden zudem Schritt für Schritt die Matratzen ausgetauscht. Das Krankenhaus investierte insgesamt 1,2 Millionen Euro in die Neuanschaffungen. Die Betten sind nicht nur komfortabler für die Patienten, sondern auch für das Pflegepersonal einfacher zu bedienen.

„Das Wohl unserer Patienten und Mitarbeiter hat für uns oberste Priorität. Mit der Neuanschaffung erleichtern wir ihnen den Alltag so gut es geht. Besonders für unsere Patienten möchten wir den Aufenthalt bei uns so angenehm wie möglich gestalten. Dazu gehört natürlich auch der Liegekomfort“, sagt Arist Hartjes, Geschäftsführer des Porzer Krankenhauses. Die elektrisch verstellbaren Betten sind dank einer Fernbedienung leicht zu bedienen und bieten flexible Einstellmöglichkeiten, die sowohl die Patienten als auch die Pflegekräfte sehr entlasten. So kann nicht nur wie bisher das Kopf- und Fußteil verstellt werden, sondern die komplette Betthöhe. Das schont vor allem den Rücken des Pflegepersonals und der Ausstieg aus dem Bett wird beiden Seiten erleichtert. Auch die Liegeposition kann beliebig verändert werden. So ist es beispielsweise möglich zum Essen aufrecht im Bett zu sitzen. Ein weiterer Vorteil ist die Beweglichkeit: Eine fünfte, zentral angebrachte Transportrolle erleichtert das Bewegen des Pflegebettes durch die Gänge der Klinik. 

Bei der Auswahl der Matratzen standen Liegekomfort und Dekubitusprophylaxe im Mittelpunkt. Die Dekubitus-Matratzen passen sich dem Körper an und sind druckentlastend. Das sorgt für einen angenehmen Schlaf und schützt die Patienten zudem vor dem Wundliegen. „Wir haben von Seiten unserer Patienten nur positive Rückmeldungen hinsichtlich der neuen Matratzen bekommen. Das freut uns natürlich sehr. Daran sehen wir, dass sich die Investitionen gelohnt haben“, so Hartjes.

Rückfragen?

Pressestelle des Krankenhauses Porz am Rhein

Jennifer Engel
presse-engel@khporz.de

Senden Sie Ihre Bewerbungen bitte ausschließlich an bewerbung@khporz.de oder im Rahmen der Pflegeship-Kampagne an pflegeship@khporz.de