Priv.-Doz. Dr. Jan Bredow

Curriculum Vitae

Persönliche Daten

Geburtsort: Köln              

Staatsangehörigkeit: deutsch

 

Akademischer Werdegang

Schulbildung

  • Städt. Gymnasium Kreuzgasse in Köln

Hochschulbildung

  • 2002 – 2009 Studium der Humanmedizin an der Medizinischen Hochschule Hannover

Dissertation

  • 2009 Promotion an der Medizinische Hochschule Hannover, Klinikdirektor Professor Dr. med. C. Krettek: „Die roboterassistierte Reposition von Femurschaftfrakturen mittels intraoperativer dreidimensionaler Bildgebung – eine experimentelle Studie“.

Habilitation

  • 2019 Habilitation an der Medizinischen Fakultät der Universität zu Köln, Klinikdirektor Professor Dr. med. P. Eysel: „Pedikelschrauben an der Halswirbelsäule: Gegenwertige Operationstechnik und Entwicklung einer gering-invasiven anterioren Methode“.

 

Klinischer Werdegang

  • 09/2009 - 01/2011 Assistenzarzt in der Radiologie, Albers-Schönberg-Institut, Asklepios Klinik St. Georg, Hamburg, Chefarzt PD Dr. D. Kivelitz
  • 02/2011 – 3/2017 Assistenzarzt in der Klinik und Poliklinik für Orthopädie und Unfallchirurgie, Uniklinik Köln, Direktor Prof. Dr. P. Eysel
  • 3/2017 Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie
  • 4/2017 – 12/2017 Gründung und Aufbau der Fachabteilung für Wirbelsäulenchirurgie an der Schön Klinik Düsseldorf als Oberarzt mit Chefarzt Dr. L. Löhrer
  • 1/2018  - 9/2018 Leitender Oberarzt in der Wirbelsäulenchirurgie Schön Klinik Düsseldorf, Chefarzt Dr. L. Löhrer
  • 10/2018 – 10/2021 Oberarzt in der Klinik und Poliklinik für Orthopädie und Unfallchirurgie, Uniklinik Köln, Direktor Prof. Dr. P. Eysel
  • Seit 1/2022 Chefarzt, Orthopädie und Unfallchirurgie, Krankenhaus Porz am Rhein

Lehrtätigkeiten

  • Seminar Sportmedizin an der Universitätsklinik Köln
  • Blockpraktikum Orthopädie an der Universitätsklinik Köln
  • Vorlesung klinische Anatomie an der Universitätsklinik Köln
  • PJ-Unterricht am Krankenhaus Porz am Rhein
  • Sportärzte – Fortbildungslehrgang der Deutschen Gesellschaft für Sportmedizin und Prävention Sportärztebund Niedersachsen; Dozent Orthopädische Untersuchungstechniken und sportartenspezifische Verletzungen

Wissenschaftliche Leistungen

  • 25 Erst- und Letztautorenschaften
  • 38 Co-Autorenschaften
  • 4 Buchbeiträge
  • Stand 1/22

Regelmäßige Reviewertätigkeiten

  • The Bone & Joint Journal (formerly JBJS Br) seit 2016
  • PLOS One seit 2016
  • International Orthopaedics seit 2017
  • Neurological Sciences (NEUS) seit 2017
  • Archives of Orthopaedic and Trauma Surgery (AOTS) seit 2017
  • BMC Musculoskeletal Disorders seit 2019

Auszeichnungen

  • 9-10/2019 Stipendium der Deutschen Wirbelsäulengesellschaft (DWG)
  • Reise zur University of Washington, Seattle, WA, USA „endoskopische Wirbelsäulenchirurgie“ (Professor Dr. Hofstetter)

Zusatzqualifikationen

  • Fachkunde im Strahlenschutz (Röntgen und Computertomographie) seit 9/2010
  • Zertifikat „European Trauma Course“ 2012
  • GCP-Prüfarzt für klinische Studien (AMG und MPG) seit 2013
  • Studienleiter seit 2013
  • DWG – Basiszertifikat 6/2017
  • Zusatzbezeichnung Sportmedizin 11/2017
  • Masterzertifikat der dt. Wirbelsäulengesellschaft 5/2020
  • European Spine Course Diploma 6/2020
  • Zusatzbezeichnung spezielle Orthopädie 11/2020

Mitgliedschaften

  • Deutsche Wirbelsäulengesellschaft seit 12/2015
  • Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie e.V. seit 2/2013

 

Senden Sie Ihre Bewerbungen bitte ausschließlich an bewerbung@khporz.de oder im Rahmen der Pflegeship-Kampagne an pflegeship@khporz.de