Leitbild

Prof. Dr. med. Kroesen

Prof. Dr. med. Anton J. Kroesen

Leiter des Darmkrebszentrums

Liebe Patientin, lieber Patient,

die Mitteilung, an einem bösartigen Tumor erkrankt zu sein, stellt für Sie sicher ein unerwartetes und einschneidendes Ereignis dar.  Wir möchten Ihnen helfen, Ihre Erkrankung, deren Hintergründe und die Behandlungsmöglichkeiten zu verstehen. Dies ist nämlich ein wichtiger Schritt, um möglichst optimal in die Therapie einzusteigen.

Die enge Kooperation unserer Spezialisten unterschiedlicher medizinischer Fachbereiche ermöglicht es, die für Ihren Fall optimale Behandlung zu planen und durchzuführen. In jeder Phase der Erkrankung, der Genesung und auch darüber hinaus sind Sie bei uns und unseren Kooperationspartnern in guten Händen. Als zertifiziertes Zentrum können wir Sie auf dem aktuellen Stand der Wissenschaft behandeln.

Sollten Sie weitere Fragen haben, können Sie sich jederzeit vertrauensvoll an uns wenden.

Ihr

Prof. Dr. med. Anton J. Kroesen

Leiter des Darmkrebszentrums


Leitbild

Unser Anspruch ist es, eine umfassende medizinische und pflegerische Versorgung für unsere Patientinnen und Patienten mit Erkrankungen im Magen-Darmtrakt auf höchstem Niveau und über alle Krankheitsphasen hinweg zu leisten.

Ein besonderer Schwerpunkt liegt daher auf der Entwicklung und der kontinuierlichen Verbesserung bereits bestehender fachübergreifender, ganzheitlicher und patientenorientierter Konzepte und Behandlungsmethoden.

Wir wollen durch unsere Arbeit sowohl die Bereiche Vorsorge, Früherkennung, operative, systemische, radioonkologische Therapie und Nachsorge als auch die seelische und soziale Betreuung im Krankheitsverlauf in den Mittelpunkt der Behandlung darmkrebserkrankter Patienten stellen.

Darmkrebs stellt mit ca. 80.000 Neuerkrankungen und 30.000 Todesfällen eine grenzüberschreitende Erkrankung dar, deren optimale Behandlung und Betreuung eine sich ständig aktualisierende, fachübergreifende und qualitätsgesicherte Zusammenarbeit erfordert.

Wir arbeiten auf der Grundlage von Empfehlungen und Leitlinien, die von nationalen und internationalen Fachgremien erarbeitet wurden und auf den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen beruhen. Um eine kontinuierliche Verbesserung von Therapiekonzepten bei Darmkrebserkrankungen sicherzustellen, beteiligen wir uns an der Durchführung von nationalen und internationalen Studien, deren freiwillige Teilnahme den Patienten offen steht. Alle unsere Behandlungspartner fühlen sich dem verantwortungsvollen Umgang mit unseren Patienten verpflichtet.

Die Qualität unserer Behandlung überprüfen wir kontinuierlich und machen sie unseren Kooperationspartnern und der Öffentlichkeit zugänglich.

Die regelmäßige Weiterbildung der einzelnen Mitarbeiter und der offene Wissensaustausch zwischen den internen und externen Kooperationspartnern ist für uns selbstverständlich und findet in Form der Qualitätszirkelarbeit und von uns organisierten Fortbildungsveranstaltungen statt. Wir verstehen dies auch als Optimierungsprozess unserer Arbeit.

Das Darmzentrum versteht sich als ein patientenorientierter Dienstleistungsbereich innerhalb unserer Krankenhausstruktur und hat als Ziel die Senkung der Sterblichkeit und Verbesserung der Überlebensrate von Patienten mit bösartigen kolorektalen Erkrankungen. Dies soll durch eine qualitätsgestützte, leitliniengerechte Versorgung unserer Patienten mittels  interdisziplinär arbeitendem Expertenteam auf dem Gebiet der Prävention, Diagnostik, Therapie, Nachsorge und Palliativmedizin des Kolon- und Rektumkarzinoms gewährleistet werden.