Gastroenterologie

Bauchschmerzen und Durchfall treten im Kindesalter sehr häufig auf. In den meisten Fällen sind die Beschwerden harmlos, von kurzer Dauer und lassen sich mit den ambulanten Möglichkeiten des niedergelassenen Kinderarztes problemlos diagnostizieren und behandeln.
Ein Teil der Kinder benötigt jedoch spezielle Untersuchungen, welche in der Kinderarztpraxis nicht durchgeführt werden können, wie z.B.

  • Spiegelungen von Speiseröhre, Magen und Zwölffingerdarm (Ösophagogastroduodenoskopie)
  • Darmspiegelungen (Rektoskopie, Ileokoloskopie)
  • Messung des Rückflusses von Magensaft in die Speiseröhre (Ösophagus-pH-Metrie)
  • Aufwändige bildgebende Verfahren (z.B. Kernspintomographie, Durchleuchtungsuntersuchungen)

Die meisten dieser Untersuchungen lassen sich bei Erwachsenen und älteren Kindern und Jugendlichen in der Regel in entsprechenden fachärztlichen Praxen ambulant durchführen. Bei jüngeren Kindern sind hierfür jedoch häufig zusätzliche Maßnahmen zur Beruhigung bis hin zur Allgemeinnarkose erforderlich, sodass sie stationär durchgeführt werden müssen.

Die Magen- und Darmspiegelungen unserer Patienten werden in der Regel von den internistischen Kollegen des Hauses durchgeführt.